Steuerreform Update Einkommensteuer!

Worum geht´s?
Die Steuerreform 2015 ist in Österreich ein Themen-Dauerbrenner in allen Medien und wird von verschiedensten Experten fortlaufend in Bezug auf Ausprägung und Wirksamkeit kommentiert. Nach unserem Blog 2015/09 mit Schwerpunkt Einkommensteuer und dem Versuch, den Berechnungsalgorithmus an einem kleinen Beispiel zu verdeutlichen, erhielten wir außergewöhnlich viel Feedback von unseren Kunden, die sich über die transparente Darstellung und Verständlichkeit freuten. Deshalb haben wir uns gedacht, wir hinterlegen die Annahmen dieses Rechenmodells mit den zukünftig gültigen Werten aus der Steuerreform und überprüfen einfach mal selbst, was dabei herauskommt.

Ausgangssituation vor Steuerreform
Sie erinnern sich vielleicht, wir hatten unseren Herrn Mustermann mit einem Jahreseinkommen 2014 (nach Berücksichtigung von Absetzposten und Sonderausgaben) von EUR 72.000 die nach folgender Logik besteuert wurden:
1. Schritt – die ersten EUR 11.000 waren Einkommensteuerfrei, und diese Regelung bleibt auch nach der Steuerreform unverändert aufrecht. Im
2. Schritt – wurden die nächsten EUR 14.000 mit einem Steuersatz von 36.5% belegt, was in diesem Beispiel EUR 5.110 entspricht. Bereits hier wird die Logik nach der Steuerreform 2015 deutlich komplexer, denn es werden zukünftig nur die nächsten EUR 7.000 besteuert, und zwar mit 25% oder EUR 1.750. Darauf folgt allerdings im
3. Schritt – die nächste neue Stufe (von EUR 18.001 bis EUR 31.000), somit in diesem Beispiel die folgenden EUR 13.000 mit einem Steuersatz von 35% oder EUR 4.450. Im bisherigen System wurden Herrn Mustermann an dieser Stelle für die nächsten EUR 35.000 (von EUR 25.001 bis EUR 60.000) 43,21% Steuer oder EUR 15.125 abgezogen. In der neuen Logik folgt daher natürlich der
4. Schritt – und zwar für die folgenden EUR 29.000 (von EUR 31001 bis EUR 60.000) und einem Steuersatz von 42% oder EUR 12.180. An diesem Punkt treffen die beiden Modelle betragsmäßig wieder aufeinander! Ab diesem Wert (EUR 60.001) werden bisher immer 50% Steuern abgezogen, im Beispiel von Herrn Mustermann für weitere EUR 12.000 Einkommen sind das EUR 6.000 Steuern. Hier kommt es nach der Steuerreform zu einem neuen
5. Schritt – für Einkommen zwischen EUR 60.001 und EUR 90.000, was für dieselben EUR 12.000 von Herrn Mustermann Steuern von EUR 5.760 bedeutet.

Es gäbe jetzt selbstverständlich noch weitere Feinheiten für höhere Einkommen zu berücksichtigen, auf die wir aber in diesem Blog nicht eingehen wollen um die Vergleichbarkeit der Modelle zu gewährleisten!

Fazit
Unser Herr Mustermann bezahlt im gegenwärtigen System für ein Jahreseinkommen von EUR 72.000 einen Wert von EUR 26.235 als Einkommensteuer an den Staat.
Mit Wirksamkeit der Steuerreform 2015 wird sich diese Einkommensteuer bei gleichen Bedingungen auf EUR 24.240 verringern, was an dieser Stelle eine tatsächliche Erleichterung von doch immerhin EUR 1.995 bedeutet!
Die für Sie persönlich relevanten Werte ermittelt und berechnet gerne der Bilanzbuchhalter Ihres Vertrauens in einem persönlichen Gespräch.

Schreibe einen Kommentar