2015 Steueroptimiert abschließen

Worum geht´s?
„Alle Jahre wieder“ könnte ich diesen Blog eigentlich beginnen! Mit dem nahenden Ende des Kalenderjahres stellen mir die meisten meiner Kunden eine immer sehr ähnliche Frage, was kann ich heuer noch schnell tun, um das Jahr möglichst steueroptimiert abzuschließen? Vielleicht geht es Ihnen ja auch so, deshalb möchte ich in diesem Blogbeitrag einige Tipps geben, worauf Sie im Idealfall unbedingt achten und was Sie wenn möglich nicht vergessen sollten.

Wer ist betroffen?
Arbeitnehmer sowie Einnahmen/Ausgaben Rechner (EAR)

Voraussetzungen und Gültigkeit

  • Freiwillige Pensions- und/oder Krankenversicherungen unbedingt noch heuer abschließen, laufende Verträge werden als Sonderausgabe noch bis 2020 anerkannt. Neue Verträge ab 2016 werden nicht mehr akzeptiert!
  • Arbeiten für Wohnraumschaffung und/oder Sanierung heuer noch durchführen und verrechnen lassen, auch hier gelten sinngemäß vorstehende Änderungen. Mit Jahresende können solche Aufwände nicht mehr als Sonderausgabe geltend gemacht werden. Gleiches gilt auch für alle Darlehen die damit in Zusammenhang stehen!
  • Alle Belege/Rechnungen bezüglich Erhaltung der Gesundheit (Arzt, Zahnarzt, Apotheke, Physiotherapie, etc) gut aufbewahren und als außergewöhnliche Belastung absetzen.
  • Achtung, Kirchenbeitrag und Spenden werden ab 2017 automatisch an das Finanzamt übermittelt, somit fallen alle Spenden an nicht begünstigte Empfänger durch!
  • Einnahmen-Ausgaben-Rechner sollten (nach Möglichkeit) alle Rechnungen ihrer Lieferanten noch heuer bezahlen. Eigene Rechnungen sind im Idealfall erst mit Ende des Jahres und einem Zahlungsziel für 2016 auszustellen.
  • Die Anschaffung von geringwertigen Wirtschaftgütern in Höhe von maximal EUR 400 netto kann noch heuer als Sofortaufwand geltend gemacht werden.

Wieviel ist das in Euro?
Im Bereich der Sonderausgaben gibt es eine Limitierung in Höhe von EUR 2920 für Alleinverdiener/Alleinerzieher verdoppelt sich dieser Betrag.

Können Sie Sonderausgaben in Höhe von EUR 2000 aufweisen, dann reduziert ein Viertel = Sonderausgabenviertel direkt die Einkommensteuer, aber Achtung, nicht zu früh freuen, die Sonderausgaben werden eingeschliffen, das bedeutet, geringe Einkünfte können davon profitieren, höhere Einkünfte wenig bis gar nicht.

Die Tipps für die Einnahmen/Ausgaben Rechner (EAR) wirken sich sofort und unmittelbar auf die Steuerbemessungsgrundlage aus!

Wie komme ich dazu/Was ist zu tun?
Egal welche der vorgestellten Maßnahmen Ihnen anwendbar erscheint, wichtig ist Sie müssen heuer noch handeln und Ihre Ausgaben/Aufwände ab Februar 2016 in ihrer Arbeitnehmerveranlagung berücksichtigen, wobei den zweiten Arbeitsschritt möglicherweise Ihre steuerliche Vertretung für Sie übernehmen wird. Vertiefende Informationen und weitere Unterstützung erhalten Sie bei Bedarf wie immer bei der steuerlichen Vertretung Ihres Vertrauens.

Schreibe einen Kommentar